Barmherzige Schwestern leiten Kurklinik

Die Ordensschwestern aus Bad Imnau

Sie suchen etwas bestimmtes?

Wusstest du schon, dass viele Jahre lang Ordensschwestern die Kurklinik in Bad Imnau führten? Im Jahr 1908 übernahm das am Bodensee bei Konstanz gelegene Kloster Hegne das Stahlbad in Imnau, dem es damals wirtschaftlich schlecht geht. Die Schwestern bauten die heruntergekommene Kuranlage wieder auf und gründeten ein Kinderheim. Im Zweiten Weltkrieg war in den Gebäuden ein Lazarett untergebracht. Danach wurde kräftig saniert und gebaut. Die Ordensschwestern hielten das Kurbad in Bad Imnau lange Zeit mit immer neuen Angeboten interessant für Gäste. Doch irgendwann kurten die Menschen lieber an anderen Orten. Im Jahr 2002 konnten die Barmherzigen Schwestern das Stahlbad nicht mehr alleine tragen und verkauften es. Die letzten Ordensfrauen verließen Bad Imnau im Juni 2015 nach einem feierlichen Gottesdienst.