Artikel

Aktuelles Archiv
Sie suchen etwas bestimmtes?

„Radexpress rollt wieder durch das Eyachtal“

Für Freunde romantischer Bahnstrecken, ursprünglicher Natur und heimeliger Dörfer ist sie fast noch ein Geheimtipp: die gemütliche Fahrt auf der rund 30 Kilometer langen Trasse, die das Örtchen Eyach über Haigerloch mit Hechingen verbindet. Ab dem 1. Mai bietet der Eyachtäler Radexpress Radlern und Wanderern an Sonn- und Feiertagen erneut die Möglichkeit, diesen ursprünglichen Zipfel der Schwäbischen Alb in aller Ruhe mit Freunden und Familie zu entdecken. Ausflüge werden so zum besonderen Erlebnis.

Moderne Regio-Shuttles erschließen bis 21. Oktober 2018 die Gegend zwischen Eyach und Hechingen und ermöglichen Wanderern und Radlern problemloses Zusteigen an einem der sieben Haltepunkte an der Strecke. Auf Informationstafeln werden dort jeweils geologische, landschaftliche, kulturelle sowie historische Attraktionen abseits der Bahnstrecke erläutert und Spazierwege oder Wanderungen vorgeschlagen.

www.zug-der-zeit.de

Knapp 30 Kilometer folgt die Bahnstrecke dem Verlauf des Flüsschens Eyach, das sich in 200 Millionen Jahren tief in den Muschelkalk der Schwäbischen Alb gegraben und das markante Gesicht der Region geprägt hat. Burgruinen, Schlösser, Friedhöfe, Baudenkmale oder Grillmöglichkeiten im Wald und an den Wegen laden dazu ein entdeckt zu werden. Schöne Ausblicke auf die Berge der Zollernkette und die Burg Hohenzollern lohnen manche Mühe.

„Entspannen ohne Termindruck – einfach ankommen, einsteigen und genießen“, lautet der Leitgedanke für den Eyachtäler Radexpress. Für die Fahrgäste soll das Reisen so unkompliziert wie möglich sein. Wer per Bahn mit weiterführenden Anschlüssen in Richtung Tübingen oder Horb anreist, kann auf Wunsch auch nur in eine Richtung laufen und mit dem Regio-Shuttle zurück fahren. Auf Schautafeln in Eyach, Mühringen, Bad Imnau, Stetten, Rangendingen, Haigerloch und Hechingen sind je vier Vorschläge für Wanderungen direkt ab den Bahnhöfen aufgedruckt. Informationstafeln erzählen außerdem Interessantes sowie Kurioses zu Ort und Umgebung und wecken die Lust, Neues zu entdecken.

Der Eyachtäler Radexpress fährt erstmals am 1. Mai um 10.14 Uhr ab Hechingen und um 11.04 Uhr ab Eyach. Er verbindet an allen Sonn- und Feiertagen bis einschließlich Sonntag, 21. Oktober 2018, Hechingen und Eyach im Zwei-Stunden-Takt bis 16:14 Uhr und 17:04 Uhr. In den Zügen gilt der Tarif des Verkehrsverbundes naldo sowie der Deutschen Bahn AG.

www.zug-der-zeit.de

Damit kann auch das Baden-Württemberg-Ticket genutzt werden. Fahrkarten werden im Zug zwischen Hechingen und Eyach verkauft. Fahrräder können gratis mitgenommen werden. Gruppen ab 20 Personen oder mit mehr als fünf Fahrrädern müssen sich spätestens drei Werktage vor Beginn der Fahrt anmelden: Dies ist telefonisch unter 07471/ 18 06-11, montags bis donnerstags von 7 bis 17 Uhr sowie freitags von 7 bis 16 Uhr, per Mail an info@zug-der-zeit.de oder online unter www.naldo.de möglich.

Fahr- und Streckenpläne sowie Informationen zu Fahrscheinen und Beförderungsmodalitäten sind auf www.zug-der-zeit.de zusammengestellt. Dort finden sich darüber hinaus Hinweise auf Sehenswürdigkeiten längs der Bahnstrecke und Tipps zu empfohlenen Wanderstrecken und Radtouren.

Prospekt „Entdecke das Eyachtal“ mit Fahrplan sowie wichtigen Informationen als PDF downloaden